3 Tipps für mehr Romantik in eurem Nachrichtenverlauf

Wer in einer frischen Partnerschaft steckt der kennt dieses Gefühl: Man ist gerade am Arbeitsplatz, in der Uni oder beim Einkaufen und plötzlich vibriert das Handy. Es ist die Nachricht von seiner/seinem Liebsten und das Herz springt auf einmal höher.

Gerade in der heutigen digitalen Zeit ist es doch ein Leichtes, seinem Partner im Alltag ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern – ganz egal wie weit man voneinander entfernt ist.

Wir nennen das: Liebevolles texten.

Heute erhaltet ihr von uns 3 Tipps, die euch dabei helfen, romantische Botschaften zu versenden:

 

  1. Eine Portion Liebe in die Message einbauen

Gerade in der Anfangsphase einer Beziehung scheuen wir uns nicht davor, so oft wie möglich romantische Botschaften per Whatsapp oder SMS zu versenden und dabei ein Gefühl wie bei Romeo und Julia zu erzeugen. Mit der Zeit sinkt unsere Bereitschaft für so etwas, sodass höchstens zum Valentinstag oder Geburtstag mal eine liebevolle Nachricht versendet wird. Der Alltag überschattet die frische Verliebtheit, man hat sich schon so an die Liebe gewöhnt, dass man sie gar nicht mehr aktiv wahrnimmt…

Doch genau diese vermeintlich kleinen Gesten der Aufmerksamkeit sind das, was eine Beziehung langfristig stärkt! Jeder von uns freut sich über eine liebevolle Kurznachrichtig, die wir von unserem Partner erhalten. Also nehmt euch regelmäßig Zeit, um eine romantische Botschaft zu verfassen. Kurzer Zeitaufwand – Große Wirkung.

 

  1. Halte deinen Partner nicht zu lange hin

Jemanden eine Nachricht zu schreiben und sehr lange auf eine Antwort zu warten, erzeugt keine guten Gefühle. Auch wenn wir in der heutigen Zeit sehr leichtfertig mit Nachrichten umgehen und oft auch mal eine Antwort vergessen werden kann, sollte man gerade seinen Partner nicht lange zappeln lassen. Regelmäßiger geregelter Austausch schafft Sicherheit und ein Gefühl von Vertrauen. Man weiß dann nämlich, dass man dem Anderen wichtig ist. Unser Tipp also: Liebevolles Texten setzt eine Gewohnheit voraus, seinen Partner im Chatverlauf oberste Priorität zu geben und wenn es möglich ist, zügig zu antworten.

 

  1. Bei Liebesbotschaften gilt: Qualität vor Quantität

Liebevolles Texten basiert nicht darauf, sich so oft wie es geht über mobile Geräte auszutauschen. Außerdem sollte man seinen Partner oder Partnerin nicht mit Liebesbotschaften bombardieren. Wenn es darum geht eine Liebesbotschaft in eine Nachricht zu packen sollte man darauf achten, zeitlich den richtigen Moment zu erwischen und sich ebenso wirklich Gedanken darüber machen, was man seinem/seiner Liebsten mitteilen möchte.

Unser Tipp: Mache dir in deinem Alltag bewusst Gedanken darüber, was du deinem Partner mitteilen möchtest und setze auch richtige Momente dafür fest.

 

Wir hoffen, dass euch unsere Tipps weiterhelfen werden!

Euer Amory-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.